Projektarchiv.

Renault Deutschland / Dacia - Schnittstellenentwicklung

Interlutions - Digitale Lead- und Internetagentur

Angebunden: Interlutions entwickelte mit der Swiss Post eine Schnittstelle zwischen dem renaulteigenen CRM-System und der von Interlutions verwendeten E-Mail-Marketing-Software Inxmail.

Aufgabenstellung

Mit Hilfe der Plattformen Renault Kundendialog (RKDi) und Dacia Kundendialog (DKDi) wickeln Vertragshändler der Renault Deutschland AG die Kommunikation mit ihren Kunden ab. Bisher wurde die umfangreiche Kommunikation zwischen Händlern und Kunden postalisch über einen Lettershop abgewickelt. Begrüßungsschreiben für Neukunden, Wartungs-Erinnerungen, Service-Check-Angebote, Geburtstagsgrüße etc. gehen dem Kunden nur in Papierform zu.

Ziel

Die gesamte Kommunikation soll auch via E-Mail stattfinden können, um so den Kunden besser und schneller zu erreichen, den Händlern kostengünstige Alternativen zu den postalischen Mailings zu bieten und durch die Reduzierung von Papier einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Umsetzung

Interlutions entwickelte in Zusammenarbeit mit der Swiss Post eine Schnittstelle zwischen dem renaulteigenen Customer-Relationship-Management- (CRM-) System und der von Interlutions verwendeten E-Mail-Marketing-Software Inxmail.

Bei der Entwicklung der SOAP-Schnittstelle setzte Interlutions auf Komponenten des Zend Frameworks, wie Zend_Soap_Server und Zend_Soap_AutoDiscovery. Mit Zend_Soap_AutoDiscovery beispielsweise werden die WSDL-Dokumente automatisch generiert und validiert, was die Wartbarkeit des Projektes erhöht.

Weitere Leistungen: Konfiguration und Implementierung von vielfältig personalisierten Mailings (Händlerdaten, Empfängerdaten, KFZ-Informationen, individuelle Angebote) und Gutscheinen mit dynamisch generierten Gutscheincodes und Gültigkeitszeiträumen.

Ergebnisse

In regelmäßigen, automatisierten Zyklen werden Versanddaten zwischen Renault und Interlutions ausgetauscht. Der Versand verschiedener Service-E-Mailings wird von Interlutions durchgeführt, überwacht und ausgewertet. Informationen zu erfolgten Abmeldungen und gebouncten Adressen werden automatisch an Renault weitergegeben. So ist sichergestellt, dass den nicht erreichbaren E-Mail-Adressen die Informationen rechtzeitig auf dem Postweg zugestellt werden können.

Weitere Ergebnisse: Renault Händler profitieren von günstigen Versandkosten. Renault hat die höchstmögliche Flexibilität bei Layout und Inhalt der Mailings, da Anpassungen direkt vorgenommen werden können. Versandtermine können kurzfristig gesetzt oder verschoben werden. Außerdem lassen sich E-Mailings besser auswerten als postalische Mailings: Öffnungsraten, Klicks und Abmeldungen können von Mailing zu Mailing verglichen und ausgewertet werden.

Renault setzt mit diesem Projekt weiterhin auf Interlutions als Partner im E-Mail-Marketing. Die E-Kommunikation zwischen Händlern und Kunden soll beständig weiter ausgebaut werden.