Relaunch für 1822direkt

Köln, 20. November 2020
Köln, 20. November 2020

Das volle Programm: Interlutions realisiert Rebranding für 1822direkt

Von Markenauftritt über Technik bis Performance Marketing – Relaunch aus einer Hand

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse verbindet 1822direkt die Sicherheit einer Sparkasse mit der Schnelligkeit und dem Komfort des Direktbankings. Um sich in einem harten Wettbewerbsumfeld optimal für die Zukunft zu positionieren, unterzog sich die Marke unter Federführung von Interlutions einer umfangreichen Überarbeitung.

„Die Konkurrenz im Direktbank-Geschäft ist groß. Um sich hier durchzusetzen und wahrgenommen zu werden, braucht es eine eigenständige und zeitgemäße Positionierung. Gemeinsam mit Interlutions haben wir uns darum in ein spannendes Rebrandingprojekt gestürzt. Das Ergebnis ist ein moderner Auftritt, der unsere Kunden auf Augenhöhe anspricht und unsere Leistungen leicht verständlich kommuniziert“

– Wolfgang Degenkolb, Geschäftsführer der 1822direkt

Nach dem „One-Stop-Shop“-Konzept lieferte die digitale Leadagentur bei diesem Projekt alles aus einer Hand: vom neuen Markenauftritt über die technische Realisierung bis hin zum Performance Marketing. 1822direkt profitierte dadurch von dem Vorteil, dass so von Beginn an alles aus einem Guss bestand. So wurde beispielweise bei Erstellung von Webtexten direkt die SEO-Optimierung berücksichtigt, was Aufwand und Kosten reduziert.

Bei der Entwicklung des neuen Designs legte Interlutions den Fokus auf klare Statements – sowohl visuell als auch sprachlich. In diesem Zuge wurden eine junge Bildsprache sowie eine neue Tonalität entwickelt, die frischen Wind in die trockene Finanzwelt bringen. Auf dieser Basis ging es im nächsten Schritt an die Umsetzung einer neuen Website. Auch hier konzentrierte sich die Digitalagentur auf ein klares UX-Design.

Ein schlankes Navigationskonzept macht es Nutzern leicht, schnell zu den gewünschten Inhalten in den Bereichen Banking, Kredite und Baufinanzierung zu gelangen. Kurze Texte sorgen für einen angenehmen Lesefluss, des Weiteren helfen praktische Tools wie der Girokonto-Konfigurator dabei, die passenden Produkte zu finden. Nicht zuletzt wurden die bestehenden Antragsstrecken passend zur Nutzung im neuen Design optimiert.

Die technische Basis stellte die Version 9.5 des Contentmanagement-Systems TYPO3 dar, das für die Website der Direktbank entsprechend erweitert wurde. Neben der Implementierung des komplexen Frontends wurden hierbei verschiedene Antragsstrecken angebunden, die über das CMS mit Inhalten bespielt werden können. Dank dieser Voraussetzungen ist 1822direkt nun dazu in der Lage, die Website inhouse zu pflegen.

Ein Finanzprojekt solcher Größenordnung auf allen Ebenen und Disziplinen betreuen zu können, war für uns ein ganz besonderes Erlebnis. Denn insbesondere auf technischer Ebene bringt das Bankenumfeld hohe Sicherheits- und IT-Compliance-Anforderungen, tresorähnliche IT-Infrastrukturen und grundsätzlich viele beteiligte Systeme mit sich. Eine tolle Erfahrung, die wir gerne wiederholen!